Das Projekt OffenerHaushalt befindet sich im Winterschlaf und wird nicht aktiv gepflegt. Haushaltsdaten können deshalb veraltet sein, neue Haushalte werden zur Zeit nicht eingearbeitet. Weiterlesen...

Häufige Fragen

Auf dieser Seite sind einige der Fragen gesammelt, die uns zum OffenenHaushalt am häufigsten gestellt werden. Bitte werfen Sie einen kurzen Blick auf die Antworten, bevor Sie uns direkt kontaktieren.

Was ist OffenerHaushalt.de?

Ein einfaches und zugängliches Webportal, welches den Bundeshaushalt, Landes- sowie Kommunalhaushalte visualisiert. Mehr…

Ist OffenerHaushalt.de ein Bürgerhaushalt?

Nein, wir stellen den Haushalt lediglich dar. Vorschläge zur Verbesserung des Haushalts sind nur indirekt ein Ziel dieses Projekts.

Welche Ebenen umfasst der Bundeshaushalt?

OffenerHaushalt erlaubt die Navigation der Haushaltsposten anhand mehrerer Gliederungen. Die normale Navigation folgt der institutionellen Gliederung, die auch bei der Aufstellung des Haushalts genutzt wird. Sie besteht aus vier Ebenen, von denen drei auf OffenerHaushalt dargestellt werden:

  1. Einzelpläne sind die gröbste Gliederungsebene und umfassen zum Beispiel Ministerien und Verfassungsorgane (wie Bundestag, Bundeskanzleramt usw).
  2. Kapitel fassen inhaltlich zusammenhängende Haushaltsposten zusammen. So sind zum Beispiel oft die untergeordneten Behörden und Einrichtungen eines Einzelplans hier aufgeführt. Die Posten eines Kapitels sind im Bundeshaushalt in Titelgruppen eingeteilt. Diese werden jedoch zur besseren Übersicht auf OffenerHaushalt nicht dargestellt.
  3. Titel sind die einzelnen Kostenstellen des Haushalts. Sie stellen die genauste Aufschlüsselung der Einnahmen und Ausgaben dar, die im Haushalt vorgenommen wird.

Zur weitergehenden Lektüre sei an dieser Stelle das Buch Öffentliche Finanzwirtschaft von Wiesner/Leibinger/Müller empfohlen.

Was sind Gruppen und Funktionen?

Zusätzlich zur Gliederung nach Institutionen sind kamerale Haushalte wie der Bundeshaushalt und die Haushalte der Länder auch noch anhand eines Gruppierungsplans und eines Funktionenplans strukturiert. Der Gruppierungsplan ordnet die Titel des Haushaltes dabei nach der Art der Ausgabe, wie zum Beispiel Personalausgaben, Beschaffungen und Zuschüssen. Im Funktionenplan sind die Titel nach den Aufgaben geordnet, die der Staat mit ihrer Aufwendung zu erfüllen versucht.